Juraforum DSGVO

 Fragen zu den DSGVO-Vorlagen? 0511-473 977 80

"Erfüllen Sie schon Ihre Dokumentationspflicht nach DSGVO?"

1 Monat Zeit durch unsere Vorlagen sparen und endlich DSGVO-konform werden!

Ihre DSGVO-Dokumentation von A bis Z zum Download

Eine Sammlung von praxisrelevanten Vorlagen und Mustern mit der Sie Ihre Dokumentationspflicht im Datenschutz gemäß DSGVO schnell und unkompliziert erfüllen:

  • 20 DSGVO-Vorlagen für Ihr Datenschutzkonzept
  • 80+ Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten

» Mustervorlagen zur DSGVO - erstellt vom Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragten (TÜV) «

Achtung: Bußgeld!

Erfüllen Sie schnell Ihre Dokumentationspflicht gemäß DSGVO, denn ohne Datenschutz-Dokumentation drohen Strafen von bis zu 20 Mio. € oder 4% des Jahresumsatzes.

Sparen Sie Zeit & Geld

Die Erstellung der kompletten Datenschutz-Dokumentation dauert Wochen! Mit unseren umfangreichen Mustern werden Sie schnell und günstig DSGVO-konform.

Hilfe vom Experten

Sie brauchen keine eigene Expertise: Alle unseren Vorlagen wurden von einem Rechtsanwalt und  Datenschutzbeauftragten erstellt und in der Praxis erprobt.

Alle Vorteile von DSGVO Vorlagen im Überblick

  • Umfassende Sammlung von Vorlagen für komplette Datenschutz-Dokumentation
  • DSGVO-konform und auf dem neuesten Stand
  • Einfach anpassbar an Ihr Unternehmen, Ihr Verein oder Ihre Praxis
  • Bestens geeignet für Klein- und Mittelbetriebe mit bis zu 20 Mitarbeitern
  • Selbsterklärend auch für Datenschutz-Neulinge dank vorausgefüllter Felder und Anleitungen
  • Passend zum kostenlosen Datenschutzerklärung-Generator für Ihre Website
  • Einfacher Download und Bearbeitung der Word-Dateien
  • Als zwei Pakete erhältlich

Das ist alles in den Datenschutz-Paketen enthalten...

Paket 1: 20 TOP-DSGVO-Vorlagen für Ihr Datenschutzkonzept

Paket 2: 80+ Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten (VVT)

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl aus über 80 Verarbeitungstätigkeiten, die im Paket enthalten sind:

Über uns

Sebastian Einbock - Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragter

Dipl.-Jur. Sebastian Einbock

  • Rechtsanwalt seit 2007
  • zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV)
  • Geschäftsführer der Einbock GmbH
  • Gründer von juraforum.de
Als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens weiß ich all zu gut, wie zeitintensiv und nervenaufreibend die Erstellung einer DSGVO-konformen Datenschutz-Dokumentation ist. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, die Erfüllung dieser Pflicht anderen Unternehmern zu erleichtern. So sind unsere praxisnahe und selbsterklärende DSGVO-Vorlagen und Muster entstanden.

Wissenswertes über Datenschutzkonzept gemäß DSGVO

DSGVO

DSGVO-Konzept für Ihr Unternehmen

Das Datenschutzkonzept hat sich in Zeiten der DSGVO zu einem der wichtigsten Strategiepapiere des Unternehmens entwickelt. Seine Erfordernisse leiten sich, obwohl nicht explizit vorgeschrieben, aus dem Artikel 5, Abs. 2 DSGVO (Rechenschaftspflicht) ab. Weiters fordert der Artikel 24 DSGVO vom Verantwortlichen Rechenschaft über seine Verpflichtung und legt den Schwerpunkt auf die organisatorischen und technischen Maßnahmen (TOM).
Es sind demgemäß bei allen Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, Prozesse zu gestalten, die den Datenschutz und die Sicherheit der Informationen garantieren. Die Gewährleistung dafür sind regelmäßige Überprüfungen, Bewertungen, Evaluierungen, für die das Datenschutzkonzept den organisatorischen Rahmen bildet. Mit professionellen DSGVO Vorlagen stellen Sie sicher, dass alles rechtskonform ist.

Generelle Grundlagen für ein Datenschutzkonzept (DSK)

Das Datenschutzkonzept ist die methodische Umsetzung der Datenschutzvorgaben. Es ist in der Regel ein unternehmensweit gültiges Regelwerk und enthält die Datenschutzrichtlinie.

Die Erstellung des Konzeptes gehört zu den Pflichten des Verantwortlichen, damit der Schutz personenbezogener Daten sichergestellt ist. Es ist ebenso der Nachweis für die Aufsichtsbehörde hinsichtlich Datensicherheit. Mit dem Datenschutzkonzept wird belegt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten im Unternehmen rechtmäßig sind.

Welche inhaltlichen und normativen Anforderungen muss ein DSK erfüllen, um DSGVO-konform zu sein?

Für die rechtlich sichere Erstellung des DSK sind eine Reihe von Punkten zu beachten, die in das Konzept einfließen sollten:

  • Grundsätze personenbezogener Daten erarbeiten und verschriftlichten
  • Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten erstellen
  • erforderliche technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) umsetzen
  • Datenschutz-Folgenabschätzung, wenn sensible Daten verarbeitet werden
  • aktuelle Datenschutzrichtlinie erarbeiten und DSK erstellen
  • wie wird Datenschutz bei technischen oder organisatorischen Änderungen sichergestellt
  • alle Beschäftigten, besonders jene, die personenbezogene Daten verarbeiten, für den Datenschutz schulen, sensibilisieren und zum Schutz des Datengeheimnisses verpflichten
  • Prozesse der Wahrnehmung der Betroffenenrechte erarbeiten und implementieren:
    • Recht auf Information, Auskunft und Widerspruch
    • Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung
  • Prozess zur Meldepflicht bei Datenschutzverstößen und Datenpannen erarbeiten und implementieren
  • Nachweis der Datensicherheit erstellen

Unter Umständen sind das Fehler, die Sie viel Geld kosten könnten. Es zahlt sich aus, auch die Webseiten immer wieder zu überprüfen, ob die Links zur Datenschutzerklärung korrekt gesetzt sind und funktionieren. 

Wie ist ein Datenschutzkonzept strukturell aufgebaut?

Es hängt von der Art und Größe des Unternehmens ab und in welchem Ausmaß personenbezogene Daten verarbeitet werden. Die folgende Struktur kann als Grundlage herangezogen werden, erfordert jedoch eine individuelle Anpassung an die Verhältnisse im Unternehmen.

  • Ziele des Datenschutzkonzeptes: Aufzeigen, weshalb die Informationssicherheit im Unternehmen wichtig ist, wie der Schutz personenbezogener Daten organisiert ist.
  • Geltungsbereich: Gilt das Konzept in der gesamten Organisation oder ist es nur in Teilbereichen gültig.
  • Welche Rechtsgrundlagen untermauern das Datenschutzkonzept
    • Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
    • Bundesdaten-Schutz-Gesetz (BDSG)
    • EU-Datenschutz-Grundverordnung
    • zusätzlich sind anlassbezogen zu berücksichtigen:
      • Sozialgesetzbuch (Sozialdatenschutz)
      • Strafgesetzbuch (Verletzung von Privatgeheimnissen)
      • Telekommunikationsgesetz (unerlaubte Auftragsverarbeitung, Speicherung)
      • Telemediengesetz (Inhalte der Webseiten)
      • E-Privacy-Verordnung (Schutz im Bereich der elektronischen Kommunikation)
      • Betriebsverfassungsgesetz (Schutz der Arbeitnehmerdaten)
      • Pflichten zur Aufbewahrung von Daten nach den Bestimmungen der Abgabenordnung und dem Handelsgesetzbuch
  • Definition und Klärung der Begrifflichkeiten:
    • personenbezogene Daten
    • betroffene Personen
    • besondere Kategorien personenbezogener Daten
    • Begriff der Datenverarbeitung
    • Pseudonymisierung und Anonymisierung
    • Informationspflichten
  • Grundsätze des Datenschutzes (DSGVO) beschreiben:
    • Rechtmäßigkeit
    • Transparenz und Nachvollziehbarkeit
    • Zweck
    • Datenminimierung und Speicherbegrenzung
    • Richtigkeit
    • Integrität
    • Rechenschaftspflicht und Dokumentation
  • Verantwortliche Personen für den Datenschutz in der Organisation
    • Verantwortlicher
    • Auftragsverarbeiter (auch mehre)
    • Datenschutzbeauftragter
  • Wie ist der Datenschutz im Unternehmen organisiert (Verfahrensbeschreibungen): Dokumentation im Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Konzept der Schulung und Sensibilisierung der Beschäftigten
  • Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Technische und organisatorische Datenschutzmaßnahmen (TOM)
    • Allgemeine Maßnahmen nach DSGVO
      • Pseudonymisierung und Verschlüsselung
      • Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit aller Systeme dauerhaft sicherstellen
      • Wiederherstellen der physischen Verfügbarkeit nach einem technischen Zwischenfall
      • Verfahren zur regelmäßigen Evaluierung, Überprüfung, Bewertung der Wirksamkeit der Datenschutzmaßnahmen (kontinuierlicher Verbesserungsprozess)
  • Umgang mit Datenschutzvorfällen und Datenpannen inkl. der Regelung zur Meldung an die Aufsichtsbehörden

Datenschutzkonzept mit Hilfe der DSGVO Vorlagen erstellen und überprüfen

Die Erstellung eines Datenschutzkonzeptes erfordert eine gute und durchdachte Projektorganisation. Aller Wahrscheinlichkeit sind, abhängig von der Kerntätigkeit des Unternehmens, die meisten Abteilungen mehr oder weniger betroffen und müssen ihren Anteil leisten.

Deshalb ist die Arbeit mit DSGVO Vorlagen umso hilfreicher, da diese auf bereits gemachten Erfahrungen und Erkenntnissen basieren und deshalb Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen. Vorlagen helfen Ihnen Ihre Datenschutzmaßnahmen zu dokumentieren und keine wichtigen Punkte zu vergessen, denn das kann bedeuten, dass Sie viel Geld verlieren. Die Bußgelddrohungen können für viele Unternehmen existenzgefährdend sein. Nutzen Sie unsere, vom Rechtsanwalt erstellten, Mustervorlagen.

FAQ zu unseren DSGVO-Vorlagen

  • Die Vorlagen sind optimal geeignet für Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern.
  • Der Bestellvorgang der entgeltlichen Dokumente läuft wie folgt ab:

    1. Klicken Sie auf den Bestellbutton des gewünschten Paketes.
    2. Klicken Sie danach unten rechts auf „Zur Kasse“.
    3. Geben Sie dort Ihre Adress- bzw. Rechnungsdaten ein, wählen Sie die Bezahlvariante und klicken Sie anschließend auf „Zusammenfassung“.
    4. In dem Schritt „Zusammenfassung“ können Sie Ihre Bestellung prüfen und ggf. mittels des Buttons „Daten ändern“ abändern.
    5. Ist die Bestellung korrekt, so wird die Bestellung über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ abgesendet.

    Durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ auf der Unterseite „Bestellung“ gibt der Nutzer ein rechtsverbindliches Angebot zum Kauf des angeforderten Dokumentes, der Datei oder eines sonstigen Inhaltes gegenüber dem Anbieter ab. Der Anbieter nimmt dieses Angebot durch Übersendung des Dokumentes an. Die Übersendung stellt den Vertragsschluss dar.
  • Zahlung des Preises erfolgt per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift.
  • An die von Ihnen im Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link unter dem Sie Ihre Vorlagen herunterladen können.

    Sie können die Muster & Vorlagen über den Link bis zu 48 Stunden herunterladen.

  • Die Dokumente werden im Format Microsoft Word (.docx) vorgehalten. 

  • Die Vorlagen sind mit Anleitungen und Hinweisen versehen und zum Teil beispielhaft vorausgefüllt, um einem Laien eine individuelle Bearbeitung und Anpassung zu ermöglichen.

    Zu beachten: Sind im Unternehmen mind. 20 Mitarbeiter regelmäßig mit der automatisierten Datenverarbeitung beschäftigt oder werden "besondere Daten" verarbeitet, muss ein interner oder externer Datenschutzbeauftragter benannt werden.

    Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die in der Vertragsdatenbank bereit gehaltenen Dokumente allgemeiner Natur sind und ihre Anwendbarkeit auf den Einzelfall von dem Anbieter nicht garantiert werden kann und nicht garantiert wird. Die Dokumente in der Vertragsdatenbank sind generelle, vorformulierte Rechtsausführungen; sie dienen der Orientierung, nicht der Rechtsberatung. Hierfür hat der Nutzer im Einzelfall einen Rechtsanwalt zu beauftragen.

  • Fragen zur Bestellung oder Reklamationen richten Sie bitte per E-Mail an unseren Service unter support@einbock.com

Jetzt DSGVO konform werden - Vorlagen bestellen!

Paket 1: Vorlagen fürs Datenschutzkonzept

Datenschutz

Alle 20 DSGVO-Vorlagen für Ihr Datenschutzkonzept
im vergünstigten Gesamtpaket!

198,99€ * statt 297,99€ *

*inkl. USt.

Paket 2: Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Datenschutzvorlage

Alle 80+ Vorlagen für Ihr Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
im günstigen Gesamtpaket!

119,00€ *

*inkl. USt.

Bildnachweis: © BAIVECTOR, Robert Kneschke - adobe.stock.com / Im Video: chinnarach, Rudie, Norman01, fotomek - adobe.stock.com

© JuraForum.de — 2003-2021